Physiotherapie

Physiotherapie in der Geriatrie bedeutet Körperarbeit zur Erhaltung und Verbesserung von Selbständigkeit und Lebensqualiät, orientiert an der Problematik älterer Menschen. Darum ist eine unserer Aufgaben, Bewegungen funktionell anzubahnen. Physiotherapeuten führen mit ihren Patienten krankengymnastische Behandlungen unter Anwendung verschiedener Techniken durch. Die Therapien können einzeln oder in der Gruppe durchgeführt werden. In der Gruppe wird die angregende Wirkung des Miteinander genutzt. Die Therapieanwendungen können auch ambulant durchgführt werden. So werden nach Verordnung auch die Gäste der Kurzzeitpflege aber auch Patienten außerhalb unseres Haues behandelt.

Physiotherapeutische Arbeitsinhalte und Ziele

  • Anbahnung physiologischer Bewegungsmuster (z. B. nach Schlaganfall)
  • Schmerzlinderung
  • Kräftigung geschwächter und Dehnung verkürzter Muskulatur
  • Vermittlung von Kompensationstechniken
  • Unterstützung zur Wiedererlangung größtmöglicher Selbständigkeit in den Aktivitäten des täglichen Lebens
  • gezieltes Training nach längerer Immobilisierung
  • Gleichgewichts- und Koordinationstraining
  • Gangschule
  • Konditionstraining
  • Liner- und Prothesentraining
  • Versorgung mit adäquaten Hilfsmitteln
  • Beratung über geeignetes Schuhwerk
  • Anleitung zum selbständigen und häuslichen Üben
  • Zusammenarbeit mit Angehörigen

Das Hauptziel der Physiotherapie in der Geriatrie ist es, die funktionellen Störungen soweit zu verbessern, Funktionen anzubahnen und zu erarbeiten, um somit die Fähigkeit zur selbständigen Lebensführung wieder herzustellen.

So tragen wir mit unseren Maßnahmen erheblich zum Wohlbefinden der Patienten und zur Vorbereitung und Unterstützung für weitere Therapieformen bei.

Physikalische Therapie

Die Physikalische Therapie ist ein unentbehrlicher Bestandteil der symptomatischen, dass heißt auf Symptomlinderung ausgerichteten Behandlung in nahezu allen medizinischen Fachgebieten.

  • Zwei- bzw. Vierzellenbad
  • Wärmepackungen
  • Heiße Rolle
  • Eisanwendungen
  • Elektrotherapie
  • Ultraschall
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Massagen (Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Segmentmassage, Colonmassage, Periostmassage)

Krankengymnastik

  • Bewegungsübungen
  • Einzelbehandlung nach Bobath
  • Rückenschule
  • Stumphgymnastik
  • Beinprothesen- und Gebrauchstraining
  • Gleichgewichts- und Koordinationsschulung
  • Gangschule
  • Treppentraining
  • Osteoporose- und Wirbelsäulengymnastik
  • Atemtherapie
  • Gruppengymnastik (auch mit Musik)
  • Gefäßtraining
  • Aktive bzw. passive Techniken
  • Rollstuhlhandling
  • Behandlung mit motorisierter Bewegungsschiene
  • Erarbeiten eines Trainingsprogramms
  • Hilfsmitteltraining
  • Schulung der Oberflächen- und Tiefensensibilität
  • Infarktgymnastik

Die geriatrische Behandlung erfolgt durch ein mulitprofessionelles, therapeutisches Team, das interdisziplinär und teamorientiert zusammenarbeitet.

Wir danken allen Patienten, die sich vertrauensvoll an uns wenden.

Kontakt:

Telefon: +49 3381 366-0

physio@marien-krankenhaus-brandenburg.de